Prof. Jan Born – Der Grenzgänger

Wie prägen wir uns Dinge ein, während wir schlafen? Prof. Jan Born von der Uni Tübingen fand durch seine interdisziplinäre Forschung die Antwort: Es geschieht nicht, während wir träumen, sondern im Tiefschlaf. Der Befund widerspricht unserer Intuition, was eine Geschichte ja immer besser macht.
War für mich etwas sehr Besonderes, wieder nach Tübingen zu kommen. Hier habe ich zwei Jahre lang studiert. Es ist sehr schön dort.
Und das Gespräch mit Jan Born war auch interessant. Ne Menge gelernt dabei. Auch über Karrieren und die wechselnden Launen staatlicher Wissenschaftsförderung.
Die komplette Geschichte gibt’s hier (hinter der Bezahlschranke von Psychologie Heute)
(Psychologie Heute, 1/2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.