Brauchen wir härtere Haftungs-Gesetze?

In kaum einem Land sind die Gesetze für Wirtschaftsprüfer, die Fehler begehen, so kuschelig wie in Deutschland. Das ist womöglich ein Problem. Denn die Frage bleibt: Wer zahlt bei Schlamperei?
Als ich den Auftrag für diesen Artikel annahm, hab ich kurz gedacht: „Puh, das wird kompliziert.“
Genau so kam’s dann auch. War aber trotzdem interessant.
Wirtschaftsprüfer sind ja dazu da, andern auf die Finger zu gucken. Wie jedoch kontrolliert man die Kontrolleure? Und wie straft man sie, wenn sie Fehler machen?
In manchen Staaten der USA lautet die Antwort: „Hängt sie höher!“
Bei uns sagt man: „Aaaaaach. Nicht so schlimm!“
Die meisten Länder liegen irgendwo dazwischen. Und welche Lösung jetzt die beste ist, das weiß keiner so genau. Denn wie man’s auch macht: Ein paar Nachteile gibt’s immer.
Und noch was hab ich gelernt, so als Tipp für all die jungen Leute da draußen: Ja, Ihr müsst Eure Klausuren bestehen und Eure Hausaufgaben erledigen. Trotzdem sind andere Dinge wichtiger: Soft skills! Soziales Netzwerk! Denn wenn man in der Wirtschaft im großen Stil betrügen will, dann geht das immer dann am besten, wenn Geschäftsführung und Wirtschaftsprüfer ganz, ganz dicke miteinander befreundet sind. Dort liegt der Schotter.
(brand eins thema, Steuerberater&Wirtschaftsprüfer, 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.